Sie sind hier:

Unsere Haustiere.... :)

1 ... 16 | 17 | 18 | 19 | 20 | 21 | 22 | 23 | 24
1 ... 16 | 17 | 18 | 19 | 20 | 21 | 22 | 23 | 24

indianerin
(bei 54 Stimmen)
Beiträge: 10183

Post #211 geschrieben am 14.07.2018 - 21:37

Wuffi, für Luna war das sicherlich viel Stress den Eingang nicht zu finden. Einfach kopflos!
Zum Glück ist euere andere Katze da und kann "helfen". Vielleicht lieber mal öfters kurz, als einmal lange draußen und kopflos durch die Gegend rennend.

Das erinnert mich an meine Meerschweinchen, die im Sommer bei meinen Eltern auf dem Rasen wohnten. Mein Vater hat einen großen Kasten gebaut, mit einem Eingang. Dazu hat er einen großen Käfig gebaut, der dagegen geschoben werden konnte. Die Kleinen konnten also immer raus und reinflitzen wie sie wollten.
Die Meeris fühlten sich immer dort wohl und täglich wurde der Kasten und Käfig ein Stück weiter auf dem Rasen geschoben. Kleine Rasenmäher schaffen schon was weg.

Irgendwann haben wir wohl nicht aufgepasst. Zwischen dem Kasten und Käfig war eine Lücke. Das nutzte die Bande und wanderte auf dem Rasen umher! :O
Alle schön hintereinander weg und erkundeten alles und marschierten alleine wieder in den Kasten zurück.
Danach brauchten wir den Käfig nicht mehr, die Mannschaft fand selbst aus den Nachbargärten wieder nach Hause. :D

Pumpel
(bei 242 Stimmen)
Beiträge: 650

Post #212 geschrieben am 15.07.2018 - 00:27

indianerin:
Kleine Rasenmäher schaffen schon was weg.


... nee, ehrlich ... :-O..., kann man die "Wusel-Teile" als Rasenmäher benutzen :-) ...?

indianerin
(bei 54 Stimmen)
Beiträge: 10183

Post #213 geschrieben am 15.07.2018 - 10:53

Pumpel:

indianerin:
Kleine Rasenmäher schaffen schon was weg.


... nee, ehrlich ... :-O..., kann man die "Wusel-Teile" als Rasenmäher benutzen :-) ...?

Kommt auf die Größe deines Rasen an. :D
Die futtern natürlich den ganzen Tag. Den Käfig mussten wir jeden Tag umstellen.

Pumpel
(bei 242 Stimmen)
Beiträge: 650

Post #214 geschrieben am 15.07.2018 - 17:56

indianerin:

Die futtern natürlich den ganzen Tag.

... die rennen ja auch den ganzen Tag von einem Eck' in's andere ;-) ... auch ganz ohne Gefahr ... :-O ... ich hab' die mal in einer Zoo-Handlung beobachtet, immer einer vorne weg und die anderen in Reih' und Glied hinterher, gab's mal so ein Videospiel aus der Frühzeit, ich glaube "Centipede", war so ein Wurm mit vielen Gliedern, sah irgendwie genauso aus :-) ...

indianerin
(bei 54 Stimmen)
Beiträge: 10183

Post #215 geschrieben am 15.07.2018 - 21:24

:D
Ja, genau so.

:D

teetussi
(bei 348 Stimmen)
Beiträge: 1645

Post #216 geschrieben am 17.07.2018 - 11:33

Meerlies wollen genau wie Kaninchen laufen und auch springen, sie klettern gerne und sie verstecken sich auch gerne. Für mich sieht das immer so aus, als wenn sie Fangen & Verstecken spielen würden. Meine Freundin hat Meerlis aus schlechter Haltung gerettet und hält sie in mehrstöckigen Häusern (ehemaliger Schrank/Regal) im Haus, früher ganzjährig auf dem Balkon. Das war immer ein Schauspiel. Die Vorderfront mit Plexiglas verkleidet konnte man die Horde gut beobachten. Je mehr desto besser.

Kaninchen wollen buddeln und auch klettern, sie wollen durch Tunnel laufen. Wildkaninchen graben ja auch ihre Tunnel. man kann auch Kaninchen ganzjährig draußen halten, in einem Stall aber die Tiere müssen vor Wildtieren geschützt sein, also oben immer ein Schutz vor Greifvögeln. Und alle Kleintiere hassen es, auf den Arm genommen zu werden, sowohl Meerlis als auch Kaninchen. Sie denken dann immer, ein Greifvogel hätte sie gepackt. Habe ich jetzt gerade erfahren, wusste ich vorher auch nicht. Das erklärt aber auch ihr panisches Verhalten, wenn man sie hochhebt. :(

indianerin
(bei 54 Stimmen)
Beiträge: 10183

Post #217 geschrieben am 07.08.2018 - 17:12

Gerade gefunden:

Giftige Substanzen für Hunde und Katzen!!
Nicht alles, was uns gut schmeckt, ist auch für unsere Haustiere gut. Manche Substanzen können sogar zu schweren Vergiftungen, Nierenversagen und dem Tod führen.
Bitte verhindert daher, dass Eure Tiere folgende Substanzen aufnehmen:
- Schokolade
- Zwiebeln
- Knoblauch
- Nikotin, Zigaretten
- Frostschutzmittel
- Avocados
- Macadamianüsse
- Weintrauben
- Schneckenkorn, Rattengift
- Xylit, Süßstoffe
Sollte Euer Hund eine möglicherweise giftige Substanz aufgenommen haben, ruft immer beim Tierarzt an, wenn Ihr Euch auf den Weg macht. So kann er alles für einen Notfall vorbereiten. Besser natürlich, es passiert gar nicht erst.

Qualle
(bei 46 Stimmen)
Beiträge: 3295

Post #218 geschrieben am 23.08.2018 - 20:13

Als nächstes kann sie Schranktüren und Mülleimer öffnen, wartets ab!

teetussi
(bei 348 Stimmen)
Beiträge: 1645

Post #219 geschrieben am 02.09.2018 - 16:35

Gestern ist völlig unerwartet einer meiner Wellensittiche verstorben, er war noch keine 2 Jahre alt. Ich tippe auf Schlaganfall und das Herz hat innerhalb weniger Stunde ausgesetzt. Der arme kleine Kerl! War bis zuletzt bei ihm, habe ihn beruhigt, als er Krämpfe bekam und abends unter meinem Balkon im Garten beigesetzt, ganz in der Nähe von seinem früheren Partner, der im Februar auch unerwartet verstarb. :( :( :(

Da die kleine Gruppe sehr durcheinander war nach dem Tod - vor allem der junge Partner von Jerry total durch den Wind war - bin ich noch am selben Nachmittag zum Züchter gefahren und habe einen neuen jungen Vogel geholt. Das reißt die Gruppe aus der Trauer und Verwirrung und sorgt so wieder für ein Gleichgewicht. Die Trauer um den verlorenen Freund kann dann besser verkraftet werden! Auch für mich ist es leichter, wenn wieder ein Jungvogel da ist, um den man sich kümmern muss. Und am Sonntag habe ich dafür natürlich mehr Zeit als unter der Woche nach der Arbeit, deshalb gestern die Eile. ;)

Der Neue ist noch ganz jung, kann aber schon ganz gut fliegen und ist auch sehr zutraulich. Habe schon Fotos gemacht, er hat kaum Angst und man muss schon höllisch aufpassen, was er anstellt. Die Fotos mit dem verstorbenen Jerry zu bearbeiten ist mir heute aber schwer gefallen. Er war sehr zutraulich geworden und ein wirklich netter Wellensittich, ich werde ihn sehr vermissen. Wie alle Vögel, die im Laufe der Jahre über die Regenbogenbrücke gegangen sind. :(

teetussi
(bei 348 Stimmen)
Beiträge: 1645

Post #220 geschrieben am 07.09.2018 - 18:22

Einige der giftigen Substanzen für Hunde und Katzen sind für Menschen auch giftig! Das Schneckenkorn, Nikotin und Frostschutzmittel vertragen wir auch nicht gut. ;)

Derzeit aktive Mitglieder: cosima, dadachrist, grisu1304, Jolly, KleineBlume, snowman