Sie sind hier:

Heute vor 100 Jahren

1 ... 40 | 41 | 42 | 43 | 44 | 45 | 46 | 47 | 48
1 ... 40 | 41 | 42 | 43 | 44 | 45 | 46 | 47 | 48

Wuffi40
(bei 76 Stimmen)
Beiträge: 13509

Post #461 geschrieben am 15.01.2018 - 10:12

1919: In Berlin werden Rosa Luxemburg und Karl Liebknecht nach der Niederschlagung des Spartakusaufstandes von Reichswehrsoldaten ermordet. Gegen den Hauptverantwortlichen Waldemar Pabst wird keine Anklage erhoben, auch die anderen Mittäter u.a. Reichswehrminister Gustav Noske und Reichskanzler Friedrich Ebert werden nie zur Verantwortung gezogen.Beide Opfer werden bis in die Gegenwart u. a. durch die Liebknecht-Luxemburg-Demonstration geehrt.

Wuffi40
(bei 76 Stimmen)
Beiträge: 13509

Post #462 geschrieben am 20.01.2018 - 15:03

Tag des Deutschen Schlagers

Mit dem Tag des Deutschen Schlagers wird seit 2009 von den deutschen Schlagervereinen und Fanclubs deutschsprachiger Künstler der Deutsche Schlager gefeiert. Der Tag des Deutschen Schlagers findet jährlich am dritten Samstag im Januar statt. Der Termin für den Aktions- und Gedenktag ist historisch angelehnt an die ZDF-Hitparade, die am 18. Januar 1969 erstmals ausgestrahlt worden ist.

Na dann

https://www.youtube.com/watch?v=Uwj2K2IVcQs

https://www.cosgan.de/images/midi/musik/b020.gif https://www.cosgan.de/images/smilie/musik/e050.gif

Wuffi40
(bei 76 Stimmen)
Beiträge: 13509

Post #463 geschrieben am 24.01.2018 - 06:34


24.1.1857: Prozess gegen Flaubert
In Paris wurde der Prozess gegen den Schriftsteller Gustave Flaubert eröffnet. Gegenstand der Anklage war Flauberts erster Roman "Madame Bovary. Ein Sittenbild aus der Provinz". Er schildert das triste Eheleben der jungen Emma Bovary, die ihre Sehnsucht nach Leidenschaft und Romantik durch erotische Abenteuer und Ehebruch zu erfüllen sucht. Aus Verzweiflung nimmt sie sich schließlich das Leben. Der Roman löste einen Skandal aus. Dem Schriftsteller wurde vorgeworfen, Blasphemie und Obszönitäten zu verbreiten. Er wurde der Immoralität angeklagt, weil er den Ehebruch in seinem Roman nicht verurteilte, sondern lakonisch und unpersönlich schilderte. Flaubert wurde freigesprochen. Aufgrund der innovativen Erzähltechnik wurde "Madame Bovary" zu einem der Meisterwerke des französischen Realismus.

Wuffi40
(bei 76 Stimmen)
Beiträge: 13509

Post #464 geschrieben am 28.01.2018 - 08:43


28.1.1918: Spartakusstreik
Im vierten Kriegsjahr des Ersten Weltkriegs mehrten sich in Deutschland die skeptischen Stimmen gegenüber dem Krieg. Unterschiedliche Bewegungen mobilisierten das Volk gegen den Krieg. Die kommunistische Spartakusgruppe um Rosa Luxemburg und Karl Liebknecht rief die deutsche Bevölkerung zum Massenstreik auf. Rund eine Million Arbeiter gingen in den Großstädten auf die Straße. Erst nach drei Tagen griff das Militär ein und zerschlug den Streik.

Wuffi40
(bei 76 Stimmen)
Beiträge: 13509

Post #465 geschrieben am 05.02.2018 - 06:45

1878: Die russische marxistische Revolutionärin Wera Iwanowna Sassulitsch schießt wegen der Misshandlung eines politischen Gefangenen auf General Fjodor Fjodorowitsch Trepow und verletzt ihn schwer. Sie wird wegen dieser Tat später freigesprochen.

Wuffi40
(bei 76 Stimmen)
Beiträge: 13509

Post #466 geschrieben am 06.02.2018 - 15:24

1932: Im Calmette-Prozess über das Lübecker Impfunglück, bei dem 77 Kinder infolge eines kontaminierten Tuberkulose-Impfstoffs umgekommen sind, werden die beiden Ärzte Georg Deycke und Ernst Altstaedt wegen fahrlässiger Tötung zu Haftstrafen verurteilt.


1979: In der Bremer Rolandmühle löst ein Kabelbrand die gewaltigste Staubexplosion durch Mehlstaub in der deutschen Geschichte aus. 14 Tote, 17 zum Teil schwer Verletzte und ein Sachschaden von umgerechnet etwa 50 Millionen Euro sind die Folge.

Wuffi40
(bei 76 Stimmen)
Beiträge: 13509

Post #467 geschrieben am 07.02.2018 - 07:02


7.2.1967: "Agent Orange"
Die US-amerikanische Luftwaffe setzte im Krieg gegen die "Nationale Befreiungsfront Vietnams" (NLF) und den Norden Vietnams zum ersten Mal ein neues chemisches Kampfmittel ein. Das Herbizid "Agent Orange" sollte zu der Entlaubung des Dschungels führen. Die entmilitarisierte Zone zwischen Nord- und Südvietnam um den 17. Breitengrad sollte entlaubt werden, um Lager der Freiheitskämpfer zu entdecken und zu zerstören. Außerdem sollte ein Vordringen der nordvietnamesischen Truppen verhindert werden. Das der Dioxin-Familie zugehörige "Agent Orange" beinhaltet auch TCDD (Tetrachlordibenzodioxin). Der Einsatz vernichtete nicht nur große Teile der Flora und Fauna, sondern verursachte bei der Bevölkerung und den Truppen u.a. Missbildungen, Fehlgeburten und Krebs.

Wuffi40
(bei 76 Stimmen)
Beiträge: 13509

Post #468 geschrieben am 13.02.2018 - 06:33


13 Februar 1979 Fortsetzung der Schneekatastrophe in Norddeutschland vom Dezember 1978.
Am 13. Februar 1979 – die Verwehungen des Ereignisses sechs Wochen davor waren noch nicht abgetaut – kam es erneut zu starken Schneefällen und Schneeverwehungen mit ähnlich gravierenden Auswirkungen.
Der neuerliche Einbruch traf das südliche Schleswig-Holstein sowie große Teile Niedersachsens und Mecklenburg-Vorpommerns und führte zu Katastrophenalarm in sämtlichen Landkreisen Schleswig-Holsteins.[9][10] Ostfriesland traf es diesmal noch härter als beim ersten Schub. Auch dieses Mal dauerten die Störungen bis zum Ende der Woche an. Erneut gab es ein Ostseesturmhochwasser, in Flensburg 1,6 Meter über normal. Auch gab es wieder Todesopfer.

Wuffi40
(bei 76 Stimmen)
Beiträge: 13509

Post #469 geschrieben am 15.02.2018 - 07:12


15.2.1933: Austritt aus der Akademie
Die Grafikerin und Bildhauerin Käthe Kollwitz trat aus der Akademie der Künste aus, die bereits der Gleichstellungspolitik Hitlers zum Opfer gefallen war. Kollwitz war zu diesem Austritt gedrängt worden, weil sie mit ihrem öffentlichen Protest gegen die Nationalsozialisten die gesamte Akademie gefährde. Der Schwerpunkt ihrer Arbeit lag zunächst auf naturalistischen Grafiken mit Themen aus der Geschichte des Proletariats. So illustrierte sie z.B. Gerhart Hauptmanns Drama "Die Weber". Danach folgten sozialkritische Elendsschilderungen aus großstädtischen Industrie- und Arbeitervierteln. Kollwitz war Vorsteherin eines Meisterateliers für Grafik in der Akademie der Künste.

indianerin
(bei 54 Stimmen)
Beiträge: 9746

Post #470 geschrieben am 15.02.2018 - 15:22

Danke für die Info zum Calmette-Prozess. Ich wusste, es gab mal so einen Fall, kam aber nicht auf den Namen.

Ja, das mit dem Winter 1979 war schon extrem. Hier ging gar nichts mehr und Schule fiel aus. :D

Derzeit aktive Mitglieder: Snoopy0011